km
Suche

Es muss nicht immer die Spielkonsole sein

Es muss nicht immer die Spielkonsole sein

Berksan Cakal gewann die Grundschulmeisterschaften mit 7 von 7 Punkten. Foto: privat

Schach-Nachwuchs lieferte sich bei Meisterschaften spannende Matches

Monheim am Rhein. Rund 180 Schachspielerinnen und Schachspielern versammelten sich am 22. Januar zu gleich zwei Turnieren in der Aula am Berliner Ring.

Die Kreismeisterschaften für 4er-Teams der weiterführenden Schulen ermittelten die Qualifikanten für die NRW-Meisterschaften. Die Monheimer Grundschulen kämpften zunächst in einem Mannschaftsturnier darum, wer sich beste Schachgrundschule nennen und den Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte, ehe in einem Einzelturnier alle 56 anwesenden Schülerinnen und Schüler der vier teilnehmenden Grundschulen ihre Besten ausspielten.

Kreismeisterschaften

Bei den Kreismeisterschaften war das OHG mit sechs 4er-Teams größte teilnehmende Schule. In der WK IV siegten Luis Goeder, Arne Andreas, Wiraphat Gladbach, Konrad Fischer (alle Jahrgang 6) ohne Verlustpunkte und ohne Verlustpartie überlegen, in der WK III siegten in gleicher Manier Tobias Pincornelly, Eike Andreas, Moritz Robles-Rivera, Sebastian Videski (Jahrgänge 7-9).

Da das neu formierte Mädchenteam mit Natalia Kaczmarczyk, Sophie Jonczyk, Julia Wojzik (alle Jahrgang 9) und Nina Theberath (Jahrgang 6) sich als dritte in ihrer Altersklasse ebenfalls qualifizierte, wird das OHG mit drei Teams zu den NRW-Meisterschaften am 9. März nach Düsseldorf fahren.

Ein dritter Platz bei den Oberstufen-Schülern sowie ein 3. und 7. Platz für die beiden jüngsten Mannschaften komplettieren den erfolgreichen Turnierverlauf.

Grundschulmeisterschaften

Bei den Grundschulmeisterschaften siegte im Mannschaftsturnier der 4er-Teams die Armin-Maiwald-Schule knapp vor der Astrid-Lindgren-Schule. Den dritten Platz errang das Team der Herman-Gmeiner-Grundschule. Den vierten Platz belegte die Mannschaft der Lottenschule.

Beim Einzelturnier überraschten die Dritt- und Zwei-Klässler, die Viertklässler um Vorjahressieger Ben Hatzfeld. Hatzfeld musste sich mit dem 6. Platz zufriedengeben.

Platz 1 ging mit 7 von 7 Punkten verdient an Berksan Cakal (3. Klasse) von der Herman-Gmeiner-Grundschule. Den zweiten Platz belegte Tristan Schalow (3. Klasse), gefolgt von Raphael Richter (2. Klasse), beide Astrid-Lindgren-Schule, und Larissa Kiencke von der Armin-Maiwald-Schule. Alle holten 6 von 7 Punkten.