News

Wir sind umgezogen

Im Endspurt: Produktionsleiterin Yvonne Fischer, Verlagsleiter Andreas Schlierkamp und Redakteur David Posor müssen so wie all ihre Kollegen jetzt nur noch die letzten Kartons auspacken. Dann ist der Umzug komplett geschafft. Foto: Seibel

Wir arbeiten jetzt im Herzen unseres Erscheinungsgebiets Hilden. (DP). Das Pressehaus und alle Geschäftsstellen befinden sich ab sofort an der Lise-Meitner-Straße 2 in Hilden. Für die WochenPost-­Mannschaft geht eine aufregende Phase zu Ende. Mehrere Monate lang sind die Vorbereitungen für den großen Neuanfang gelaufen. Kisten wurden gepackt, Raumpläne erstellt und der finale Umzug wurde sorgfältig geplant. In den vergangenen Tagen ist er über die Bühne gegangen. Noch sind nicht alle Kartons ausgeräumt, Möbel und Technik haben aber bereits ihren Platz gefunden. Die Arbeit an neuer Wirkungsstätte hat begonnen. »Ab sofort betragen die Wege zwischen allen Kolleginnen und Kollegen nur noch wenige Bürometer«, freut sich Verlagsleiter Andreas Schlierkamp. Denn die 22 Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen sitzen nun im selben Gebäude. In den großzügig geschnittenen neuen Räumlichkeiten können Mediaberatung, Redaktion, Produktion und Vertrieb jetzt noch einfacher eng zusammenarbeiten – und die freundliche Verbraucherzeitung für das gesamte WoPo-Land kreieren. »Wir haben uns«, so Andreas Schlierkamp, »bewusst für den Standort an der Lise-Meitner-Straße in Hilden entschieden, da dieser sehr günstig in unserem Erscheinungsgebiet liegt.« Seit Mitte der 90er-Jahre war die WochenPost mit ihrem Hauptsitz an der Bürgermeister-Schmidt-Straße in Burscheid beheimatet. Mit 35 Jahren ist sie nun zum zweiten Mal umgezogen. Das gesamte Team freut sich auf die bevorstehende Zeit in Hilden! DER HEISSE DRAHT ZUR WOPO Den Anzeigenverkauf erreichen Sie ab sofort unter 02103.2488-200, die Redaktion unter 02103.2488-230 (Erkrath, Haan, Solingen), -231 (Monheim, Düsseldorf-Süd), -232 (Hilden) und -233 (Langenfeld).

Hier mehr erfahren

Voll und ganz angekommen

Zufrieden nach erfolgreichem Umzug an den neuen Standort im Herzen des Erscheinungsgebiets (v. l.): Mediaberater Wolfram Poertzgen, Verlagsleiter Andreas Schlierkamp und Verkaufsleiter Peter Jakoby. Im Hintergrund: Iris Fernandes und David Posor (r.) vom Redaktions­team. [Foto: Seibel]

Ein Blick in die frisch bezogenen WochenPost-Räumlichkeiten in Hilden In eigener Sache (DP). Die aktuelle Ausgabe der WochenPost ist komplett an unserer neuen Wirkungsstätte entstanden. Nach dem großen Umzug hat an der Hildener Lise-Meitner-Straße 2 der Arbeitsalltag begonnen. Sämtliche WochenPost-Mitarbeiter sitzen seit etwa einer Woche an ihren neu eingerichteten Schreib­tischen und kümmern sich um ihr Tagesgeschäft. Das Wichtige funktioniert Andreas Schlierkamp blickt zufrieden auf das Mammutprojekt zurück, das nun als »erfolgreich erledigt« abgehakt werden kann. »Den Umzug bei laufendem Betrieb durchzuführen, war eine Herausforderung«, so der Verlagsleiter. »Dank der tatkräftigen Mithilfe des gesamten Teams ist uns aber alles sehr gut gelungen.« Zeitlich perfekt abgepasst haben die Handwerker die neuen Räumlichkeiten verlassen, als die WochenPost-Mannschaft das Gebäude betrat. »Das hat natürlich den Vorteil, dass sich jeder sofort zurechtfinden konnte«, so Schlierkamp. Nur noch wenige Ecken im neuen Verlagshaus zeugen davon, dass hier vor wenigen Tagen ein Neuanfang stattgefunden hat. Eine neue Spülmaschine muss noch her – und die letzten Umzugskartons müssen noch weg. »Das sind aber unerhebliche Kleinigkeiten«, sagt Andreas Schlierkamp. »Wichtig ist, dass die Technik sofort funktioniert hat und sich alle Mitarbeiter einleben konnten.« Letztere fühlen sich in den frisch bezogenen Räumen sichtlich wohl. »Dass jetzt alle Abteilungen an einem Standort – und dazu auf einer gemeinsamen Etage – arbeiten, ist sehr praktisch«, sagt Verkaufsleiter Peter Jakoby, der zwar noch keine Pflanzen auf seinen Fensterbänken hat, sich aber bereits angekommen fühlt. »Das beschleunigt so manchen Arbeitsablauf.« Und auch aus dem Redaktionsteam klingt das erste Fazit höchst positiv: »Die neuen Büros sind groß und hell – so lässt es sich prima arbeiten«, meint Redakteur David Posor, während er wie seine Kollegen an Inhalten für die zweite Ausgabe aus der Itterstadt feilt.

Hier mehr erfahren

Über uns

Seit mittlerweile 36 Jahren begleitet die WochenPost die Menschen in der Region zwischen Leverkusen und Mettmann. Von der wöchentlich erscheinenden Zeitung mit einer Gesamtauflage von knapp 210.000 Exemplaren profitieren nicht nur Leser durch die lokalen Nachrichten. Auch bietet die WochenPost ein attraktives Werbemedium für Unternehmen im Erscheinungsgebiet sowie in umliegenden Städten.

Insgesamt 22 Mitarbeiter arbeiten in den Abteilungen Redaktion, Mediaberatung und Vertrieb. Herausgeberin ist die WOCHENPOST AWV Anzeigen-, Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz an der Lise-Meitner-Straße 2 in Hilden. Hier befindet sich auch das Pressehaus mit allen Mitarbeiterbüros. Verlags- und Anzeigenleiter ist Andreas Schlierkamp.

Die WochenPost wird jeden Mittwoch an die Haushalte in Solingen, Langenfeld, Monheim am Rhein, Haan, Hilden, Erkrath und im Düsseldorfer Süden verteilt. Die Zustellung läuft über die DIREKT Vertriebsgesellschaft mbH.

Gedruckt und digital verfügbar

Auch im Netz ist die WochenPost am Start. So gibt es auf www.wochenpost.de nicht nur die Online-Versionen der Zeitungsartikel, sondern ebenso alle Ausgaben als E-Paper. Darüber hinaus dient auch die Homepage als Werbefläche und kann beispielsweise für crossmediale Kampagnen genutzt werden. Längst gefällt die freundliche Verbraucherzeitung auch vielen hundert Nutzern auf Facebook: Hier gibt es für jede der sieben Ausgaben eine eigene Seite – von »Solinger WochenPost« bis »Düsseldorfer WochenPost«.

Ganz neue Möglichkeiten im World Wide Web bietet die WochenPost mit dem WochenPost Marktplatz. »100 % lokal verwurzelt, 100 % regional vernetzt« – lautet das Motto der Plattform, die Geschäftsleute und Kunden zusammenbringt. Unternehmen können sich hier in übersichtlichen Profilen präsentieren, die mit zahlreichen Extras wie zum Beispiel der Einbindung eines Routenplaners und des firmeneigenen Facebook-Feeds aufwarten. User finden mit wenigen Mausklicks gesuchte Waren und Dienstleistungen.

Die WochenPost ist eben offline und online für ihre Anzeigenkunden und Leser da – einmal in der Woche gedruckt und 24/7 im Internet.

 

KONTAKT ZUM WOPO-TEAM

Inserenten erreichen die Mediaberatung telefonisch unter 02103.2488200. Über Hinweise auf interessante Geschichten freut sich die Redaktion bei Anruf unter 02103.2488230.

 

 

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook

News

Wir sind umgezogen

Im Endspurt: Produktionsleiterin Yvonne Fischer, Verlagsleiter Andreas Schlierkamp und Redakteur David Posor müssen so wie all ihre Kollegen jetzt nur noch die letzten Kartons auspacken. Dann ist der Umzug komplett geschafft. Foto: Seibel

Wir arbeiten jetzt im Herzen unseres Erscheinungsgebiets Hilden. (DP). Das Pressehaus und alle Geschäftsstellen befinden sich ab sofort an der Lise-Meitner-Straße 2 in Hilden. Für die WochenPost-­Mannschaft geht eine aufregende Phase zu Ende. Mehrere Monate lang sind die Vorbereitungen für den großen Neuanfang gelaufen. Kisten wurden gepackt, Raumpläne erstellt und der finale Umzug wurde sorgfältig geplant. In den vergangenen Tagen ist er über die Bühne gegangen. Noch sind nicht alle Kartons ausgeräumt, Möbel und Technik haben aber bereits ihren Platz gefunden. Die Arbeit an neuer Wirkungsstätte hat begonnen. »Ab sofort betragen die Wege zwischen allen Kolleginnen und Kollegen nur noch wenige Bürometer«, freut sich Verlagsleiter Andreas Schlierkamp. Denn die 22 Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen sitzen nun im selben Gebäude. In den großzügig geschnittenen neuen Räumlichkeiten können Mediaberatung, Redaktion, Produktion und Vertrieb jetzt noch einfacher eng zusammenarbeiten – und die freundliche Verbraucherzeitung für das gesamte WoPo-Land kreieren. »Wir haben uns«, so Andreas Schlierkamp, »bewusst für den Standort an der Lise-Meitner-Straße in Hilden entschieden, da dieser sehr günstig in unserem Erscheinungsgebiet liegt.« Seit Mitte der 90er-Jahre war die WochenPost mit ihrem Hauptsitz an der Bürgermeister-Schmidt-Straße in Burscheid beheimatet. Mit 35 Jahren ist sie nun zum zweiten Mal umgezogen. Das gesamte Team freut sich auf die bevorstehende Zeit in Hilden! DER HEISSE DRAHT ZUR WOPO Den Anzeigenverkauf erreichen Sie ab sofort unter 02103.2488-200, die Redaktion unter 02103.2488-230 (Erkrath, Haan, Solingen), -231 (Monheim, Düsseldorf-Süd), -232 (Hilden) und -233 (Langenfeld).

Hier mehr erfahren

Voll und ganz angekommen

Zufrieden nach erfolgreichem Umzug an den neuen Standort im Herzen des Erscheinungsgebiets (v. l.): Mediaberater Wolfram Poertzgen, Verlagsleiter Andreas Schlierkamp und Verkaufsleiter Peter Jakoby. Im Hintergrund: Iris Fernandes und David Posor (r.) vom Redaktions­team. [Foto: Seibel]

Ein Blick in die frisch bezogenen WochenPost-Räumlichkeiten in Hilden In eigener Sache (DP). Die aktuelle Ausgabe der WochenPost ist komplett an unserer neuen Wirkungsstätte entstanden. Nach dem großen Umzug hat an der Hildener Lise-Meitner-Straße 2 der Arbeitsalltag begonnen. Sämtliche WochenPost-Mitarbeiter sitzen seit etwa einer Woche an ihren neu eingerichteten Schreib­tischen und kümmern sich um ihr Tagesgeschäft. Das Wichtige funktioniert Andreas Schlierkamp blickt zufrieden auf das Mammutprojekt zurück, das nun als »erfolgreich erledigt« abgehakt werden kann. »Den Umzug bei laufendem Betrieb durchzuführen, war eine Herausforderung«, so der Verlagsleiter. »Dank der tatkräftigen Mithilfe des gesamten Teams ist uns aber alles sehr gut gelungen.« Zeitlich perfekt abgepasst haben die Handwerker die neuen Räumlichkeiten verlassen, als die WochenPost-Mannschaft das Gebäude betrat. »Das hat natürlich den Vorteil, dass sich jeder sofort zurechtfinden konnte«, so Schlierkamp. Nur noch wenige Ecken im neuen Verlagshaus zeugen davon, dass hier vor wenigen Tagen ein Neuanfang stattgefunden hat. Eine neue Spülmaschine muss noch her – und die letzten Umzugskartons müssen noch weg. »Das sind aber unerhebliche Kleinigkeiten«, sagt Andreas Schlierkamp. »Wichtig ist, dass die Technik sofort funktioniert hat und sich alle Mitarbeiter einleben konnten.« Letztere fühlen sich in den frisch bezogenen Räumen sichtlich wohl. »Dass jetzt alle Abteilungen an einem Standort – und dazu auf einer gemeinsamen Etage – arbeiten, ist sehr praktisch«, sagt Verkaufsleiter Peter Jakoby, der zwar noch keine Pflanzen auf seinen Fensterbänken hat, sich aber bereits angekommen fühlt. »Das beschleunigt so manchen Arbeitsablauf.« Und auch aus dem Redaktionsteam klingt das erste Fazit höchst positiv: »Die neuen Büros sind groß und hell – so lässt es sich prima arbeiten«, meint Redakteur David Posor, während er wie seine Kollegen an Inhalten für die zweite Ausgabe aus der Itterstadt feilt.

Hier mehr erfahren

Über uns

Seit mittlerweile 36 Jahren begleitet die WochenPost die Menschen in der Region zwischen Leverkusen und Mettmann. Von der wöchentlich erscheinenden Zeitung mit einer Gesamtauflage von knapp 210.000 Exemplaren profitieren nicht nur Leser durch die lokalen Nachrichten. Auch bietet die WochenPost ein attraktives Werbemedium für Unternehmen im Erscheinungsgebiet sowie in umliegenden Städten.

Insgesamt 22 Mitarbeiter arbeiten in den Abteilungen Redaktion, Mediaberatung und Vertrieb. Herausgeberin ist die WOCHENPOST AWV Anzeigen-, Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz an der Lise-Meitner-Straße 2 in Hilden. Hier befindet sich auch das Pressehaus mit allen Mitarbeiterbüros. Verlags- und Anzeigenleiter ist Andreas Schlierkamp.

Die WochenPost wird jeden Mittwoch an die Haushalte in Solingen, Langenfeld, Monheim am Rhein, Haan, Hilden, Erkrath und im Düsseldorfer Süden verteilt. Die Zustellung läuft über die DIREKT Vertriebsgesellschaft mbH.

Gedruckt und digital verfügbar

Auch im Netz ist die WochenPost am Start. So gibt es auf www.wochenpost.de nicht nur die Online-Versionen der Zeitungsartikel, sondern ebenso alle Ausgaben als E-Paper. Darüber hinaus dient auch die Homepage als Werbefläche und kann beispielsweise für crossmediale Kampagnen genutzt werden. Längst gefällt die freundliche Verbraucherzeitung auch vielen hundert Nutzern auf Facebook: Hier gibt es für jede der sieben Ausgaben eine eigene Seite – von »Solinger WochenPost« bis »Düsseldorfer WochenPost«.

Ganz neue Möglichkeiten im World Wide Web bietet die WochenPost mit dem WochenPost Marktplatz. »100 % lokal verwurzelt, 100 % regional vernetzt« – lautet das Motto der Plattform, die Geschäftsleute und Kunden zusammenbringt. Unternehmen können sich hier in übersichtlichen Profilen präsentieren, die mit zahlreichen Extras wie zum Beispiel der Einbindung eines Routenplaners und des firmeneigenen Facebook-Feeds aufwarten. User finden mit wenigen Mausklicks gesuchte Waren und Dienstleistungen.

Die WochenPost ist eben offline und online für ihre Anzeigenkunden und Leser da – einmal in der Woche gedruckt und 24/7 im Internet.

 

KONTAKT ZUM WOPO-TEAM

Inserenten erreichen die Mediaberatung telefonisch unter 02103.2488200. Über Hinweise auf interessante Geschichten freut sich die Redaktion bei Anruf unter 02103.2488230.

 

 

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook

Item Extension

Videoposition

Anfahrt

Route planen

Öffnungszeiten

Montag:

09.00 bis 18.00 Uhr

Dienstag:

09.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch:

09.00 bis 18.00 Uhr

Donnerstag:

09.00 bis 18.00 Uhr

Freitag:

09.00 bis 18.00 Uhr

Samstag:

geschlossen

Sonntag:

geschlossen