km
Suche

Starkes Team für die Familien-Beratung

Starkes Team für die Familien-Beratung

Die Solinger pro familia-Beratungsstelle feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Ihre Arbeit ist für Familien eine große Hilfe.

Margot Nitz-Roelofsen ist seit einem halben Jahr Leiterin der Beratungsstelle. Sie erzählt über die Schwerpunkte in der Stadt und warum sie auch nach fast 38 Dienstjahren noch ihren Beruf liebt. Die Beratungsstelle kümmert sich um Familien, unterstützt Paare bei der Familienplanung, hilft Prostituierten und vieles mehr. »Unser Beruf ist sehr abwechslungsreich und es ist toll, Menschen in ihren verschiedenen Lebenslagen helfen zu können. Wir sind ein starkes Team. Es ist eine sehr befriedigende Arbeit«, sagt Nitz-Roelofsen überzeugt.

Beratung für junge Familien

»Es kommt in den letzten Jahren immer häufiger vor, dass bereits junge Familien unsere Beratung in Anspruch nehmen. Meist kommen viele Faktoren zusammen: Der Beruf ist sehr fordernd und die Familie kann ihnen wenig Unterstützung geben. Viele Großeltern können sich nicht um ihre Enkelkinder kümmern, da sie selbst noch berufstätig sind. Oder sie wohnen zu weit voneinander entfernt. Solingen ist eine Stadt, in der viele zugezogen sind, um relativ kostengünstig zu wohnen und in den Großstädten wie Düsseldorf und Köln zu arbeiten. Stress und fehlende Entlastung können junge Eltern überfordern«, sagt Nitz-Roelofsen.

Verhütungs-Beratung

Seit den letzten Jahren gibt es bei der Solinger pro familia Beratungsstelle eine ganz besondere Einzelberatung: »Verhütung für Flüchtlinge«. Denn dieses Thema wird bei der Integration selten beleuchtet. »Trotz ihrer Gläubigkeit, ist ihnen bewusst, dass sie selbst entscheiden können, ob und wie viele Kinder sie bekommen. Oft ergeben sich in Deutschland für die Frauen weitere Optionen, ihr Leben zu gestalten. Zum Beispiel wollen sie sich ihrer Karriere widmen«, sagt Nitz-Roelofsen. pro familia berät Frauen nicht nur zu Verhütungsmethoden, sondern hilft notfalls sogar bei der Finanzierung von Spirale, Pille und Co. »Das Land NRW hat uns Geld für diese spezielle Beratung zur Verfügung gestellt. Das ist auch nötig, denn die Nachfrage ist groß«, sagt Nitz-Roelofsen.

Zum 40-jährigen Bestehen im Herbst lädt pro familia zum Vortrag »Der schwangere Mann« ein, den ein Gynäkologe hält.